Vielen Dank für Ihr Feedback.



'Versionshinweise zur EC6.0 Firmware mit dem Basiscode .P632 und dem Maschinencode .E636'' der Lexmark MX410, MX510, MX511, XM1140 und XM1145 Serien (Stand: Februar 2016)

Dokument-ID:RE198

Usergroup :External
  Sprachen  
07/02/17 Eigenschaften  

PROBLEM

Firmware-Lösung

SOLUTION

 

Versionshinweise zur Firmware(Stand: Februar 2016)

Informationen zur Version der herunterladbaren Datei

 Drucker Firmware Dateinamen Die aktuellsten Code-Versionen

MX410, MX510, MX511, XM1140, XM1145

Modelle mit einem 4" (101.6mm) Bedienfeld

LW60.SB.P632.spw43gr.FDN.PIR.E636.pirXXgre.fls

Basis: LW60.SB.P632
Maschine: FDN.PIR.E636

HINWEIS Lexmark veröffentlicht in regelmäßigen Zeitabständen Drucker-Software, damit die kürzlich verbesserten Funktionen sofort zur Verfügung stehen. Die Lösungen enthalten neue Funktionen und bieten Möglichkeiten zur Leistungsoptimierung. Zudem wird hier die aktuellste Firmware-Version mit Verbesserungen, funktionalen Erweiterungen und Lösungen zu den veralteten Versionen bereitgestellt. Firmwareupdates können bewirken, dass Druckereinstellungen geändert und nachgemachte und/oder nicht autorisierte Produkte, Zubehörteile, Verbrauchsmaterialien (wie Toner und Tinten), Software oder Schnittstellen nicht mehr verwendet werden können. Die autorisierte Nutzung von Originalprodukten wird nicht beeinträchtigt.

 

Inhalt

  

Firmware-Verfügbarkeit

Modelle
Firmware-Datei...
Für die Standard-Basismodelle gilt


Lexmark_MX511dhe-MX511de-MX510de-MX410de.zip

Siehe Aktualisierungsmethoden unten für zusätzliche Anleitungen zur Firmware-Aktualisierung.

*DLE ausgestattete Modelle
  • Formulare und Barcode
  • PRESCRIBE
  • IPDS-Karten

Wenden Sie sich bitte an den Technischen Support von Lexmark.

 *Downloadable Language Emulator (DLE) 

 

Zurück zum Seitenanfang


 

Aktuelle LW60.SB.P632 (EC6.0) Versionshinweise

 

Basis: LW60.SB.P632  Maschinencode: FDN.PIR.E636

 

Funktionale Verbesserungen:

  • AirPrint Scan
  • AirPrint Fax
  • Google Cloud Print native
  • Mopria 1.3
  • Windows 10 Unterstützung
  • 508 Kit Verbesserungen
  • 5 GHz Drahtlos
  • Sleep-Print-Sleep
  • 600 D.P.I. Farbscanunterstützung für Brief/A4 (mit optionalem DIMM installiert)
  • Ereignisprotokollzusammenfassungsbericht über EWS

 

Vorinstallierte Apps:

  • EcoSettings App – v3.0.11 (4.3" Bedienfelder) und v3.5.9 (7" Bedienfelder)
  • Hintergrund und inaktiver Bildschirm App – v3.11.0
  • Formulare und Favoriten App – v4.3.0 (für 7" & 10" Bedienfelder) und v3.3.0 (für 4.3" Bedienfelder)
  • Scan to NetworkAapp - v4.8.8
  • Card Copy App – v2.12.0
  • Multi Send App – v2.6.2
  • My Shortcut App – v1.5.7
  • SNF Premium – v4.8.4 (nur MX6500e)
  • Barcode Discovery App – v1.1.7 (nur MX6500e)
  • Scan to Sharepoint App – v2.15.0 (nur MX6500e)
  • ADF Card Copy App – v1.2.0 (nur MX6500e)

 

Behandelte Sicherheitsprobleme:

  • Logjam Sicherheitslücke im Diffie-Helman Schlüsselaustausch behoben (CVE-2015-4000)
  • Fixed glibc getaddrinfo Stapelbasierender Buffer Overflow ( CVE -2015-7547 )

 

Behandelte Wartungsfehler und weitere Verbesserungen:

  • Aktualisierte Java Zertifikate für Scanprofile und ferngesteuerte Bedienerkonsolenapplets
  • Unterstützung für 802.1x Protokoll PEAPv1 für Kabel und Drahtlos Verbindungen hinzugefügt
  • Stabilität der MVE und LDD Kommunikation verbessert
  • Verschiedene Verbesserungen für Netzwerkverbindungen
  • Zahlreiche Schritfartanpassungen für fehlende Zeichen und Abstürze
  • Zahlreiche Verbesserungen bei PDF Testfällen, die zu Abstürzen führen, Syntaxfehler, fehlende Seiten und/oder langsamen Betrieb verursachen
  • Zahlreiche Verbesserungen bei PCL/PCLXL Testfällen, die zu Abstürzen führen, Syntaxfehler, fehlende Seiten und/oder langsamen Betrieb verursachen
  • Zahlreiche Verbesserungen bei PSL Testfällen, die zu Abstürzen führen, Syntaxfehler, fehlende Seiten und/oder langsamen Betrieb verursachen
  • Zahlreiche Änderungen/Verbesserungen der DBCS Sprachunterstützung
  • Zahlreiche Änderungen der Übersetzungen
  • Zahlreiche Änderungen des UI, inklusive Verbesserungen am OP Feld
  • Verschiedene Verbesserung beim Faxen
  • Zahlreiche Verbesserungen der eSF App Handhabung
  • Erweiterte Unterstützung für CAC-Karten
  • Verbesserte Problemhandhabung bei Medienanfragen
  • Verbesserte PDF Leistung

 

Versionshinweise zum Maschinencode

Maschinencode/ Druckwerk: FDN.PIR.636 für MS310/MS410/MS510/MS610/MX310/MX410/MX510/MX610/MX611 Modelle

Änderungen in der Drucker-Firmware seit FDN.PIR.E618

Funktionale Verbesserungen

  • Reduziert die Zeitsperre für Vorlaufstart von 15 Sekunden auf 5 Sekunden

Fehler, die behoben wurden

  • Potentielles Kollationsproblem beim Versand von einer Mischung aus gehefteten und nicht gehefteten Aufträgen an einen MX61x mit installierter Finisher-Option  

 

Zurück zum Seitenanfang


Anmerkungen zu den einzelnen Versionen

HINWEIS Firmware-Aktualisierungen sind kumulativ und bauen aufeinander auf. Daher sollten die Versionshinweise noch vor Firmware-Aktualisierung zu Rate gezogen werden. 

 EC5.0 (April 2015) Versionshinweise

Basis: LW50.MG.P543

Funktionale Verbesserungen:

  • Unterstützung für eine neue Laserscaneinheit (LSU) auf mittleren Mono Geräten
  • Duale Linearisierung Update (Druckqualitätsverbesserung)
  • Verbesserte Unterstützung für Füllmaterialien
  • Optionale Funktion zur Verfolgung des Gerätegebrauchs hinzugefügt
  • Verbessertes Flottenmanagement
  • Unterstützung fürs neue 508 Kit
  • Google Cloud Print 2.0 (über App (eSF) Solution)
  • Leistung der OCR Maschine verbessert
  • Auto Continue standardmäßig jetzt immer auf "An"

Updates zu vorinstallierten Apps:

  • EcoSettings App – v3.0.11 (4.3" Bedienfelder) und v3.5.9 (7" Bedienfelder)
  • Hintergrund und inaktiver Bildschirm App – v3.11.0
  • Formulare und Favoriten App – v4.3.0 (für 7" & 10" Bedienfelder) und v3.3.0 (für 4.3" Bedienfelder)
  • Scan to Network App – v4.8.4
  • Card Copy App – v2.12.0
  • Multi Send App – v2.6.2
  • My Shortcut App – v1.5.7
  • SNF Premium – v4.8.4 (nur MX6500e)
  • Barcode Discovery App – v1.1.7 (nur MX6500e)
  • Scan to Sharepoint App – v2.15.0 (nur MX6500e)
  • ADF Card Copy App – v1.2.0 (nur MX6500e) 

Fehler, die behoben wurden, Lösungen und Verbesserungen:

  • CVE-2014-3566 Padding Oracle on Downgraded Legacy Encryption 'POODLE' SSLv3 Sicherheitslücke
  • CVE-2015-0235 GHOST glibc gethostbyname buffer overflow Sicherheitslücke
  • CVE-2015-0204 Factoring RSA Export Keys FREAK Sicherheitslücke
  • Verbesserung des 323.07 Finisher Fehlers auf MS91x & MX91x Plattformen (Hinweis: benötigt auch neuere Version der Engine FW)
  • Mono Geräte können nun bei einem "Kassette austauschen" Fall eine E-Mail Meldung versenden
  • Verbesserung eines 950.01 Absturzes beim Aktualisieren von EC0 auf EC4 FW
  • Verbesserung eines Problems beim Deinstallieren einer Lizenz, wenn der Geräte PIN eingestellt ist
  • Verbesserung des E-Mail Alarmklienten, der nun den Status des CA VALIDIEREN Feldes bei den SMTP Einstellungen nachprüft
  • Verbesserung der Änderung des Schlafmodus Timeouts auf einem EWS, der für die MS31x/MS41x Modelle inaktiv bleibt
  • Verbesserung der Standard Versorgungsstufen Benachrichtigungen bei der Belichtungseinheit
  • Hilfsanleitung für einen spezifischen Papierstau bei MS91x/MX91x Modellen geändert
  • SNMP Tabelle erweitert
  • Zeitgenaugikeit bei deaktiviertem NTP verbessert
  • Verschiedene Verbesserungen für Netzwerkverbindungen
  • Verschiedene Optimierungen und Verbesserungen Scannen/Kopieren Arbeitsabläufe
  • Zahlreiche Verbesserungen der Papierverwendung
  • Zahlreiche Schritfartanpassungen für fehlende Zeichen und Abstürze
  • Zahlreiche Verbesserungen bei PDF Testfällen, die zu Abstürzen führen, Syntaxfehler, fehlende Seiten und/oder langsamen Betrieb verursachen
  • Zahlreiche Verbesserungen bei PCL/PCLXL Testfällen, die zu Abstürzen führen, Syntaxfehler, fehlende Seiten und/oder langsamen Betrieb verursachen
  • Zahlreiche Verbesserungen bei PSL Testfällen, die zu Abstürzen führen, Syntaxfehler, fehlende Seiten und/oder langsamen Betrieb verursachen
  • Zahlreiche Änderungen zur Verbesserung der Firmware Interaktion mit MVE
  • Verschiedene Verbesserungen der Shortcuts
  • Zahlreiche Änderungen/Verbesserungen der DBCS Sprachunterstützung
  • Zahlreiche Änderungen der Übersetzungen
  • Zahlreiche Änderungen des UI, inklusive Verbesserungen am OP Feld
  • Verschiedene Verbesserung beim Faxen
  • Zahlreiche Verbesserungen der UCF Unterstützung
  • Zahlreiche Verbesserungen der eSF App Handhabung
  • Erweiterte Unterstützung für CAC-Karten
  • Verbesserte Kerberos Unterstützung
  • Viele Text und Übersetzungsfehler in verschiedenen Sprachen wurden behoben
  • Benutzeroberflächenprobleme mit Textumbrüchen oder abgeschnittenen Sätzen behoben
  • Optimierte OCR Prozesse für Klassifizieren und Weiterleiten
  • Verbesserte Speicherverwendung
  • Verbesserte Bearbeitung bei MRC und OCR Aufträgen


Versionshinweise zum Maschinencode 

Maschinencode: FDN.PIR.E618 für (MS310/MS410/MS510/MS610/MX310/MX410/MX510/MX610/MX611 Serien)

Änderungen seit FDN.PIR.E509 beinhalten folgende funktionelle Verbesserunge:

  1. Unterstützung von alternativen Druckkopftechnologien.
  2. Verbessertes Flottenmanagement
  3. Genauigkeit der Tonerfüllstandanzeige verbessert.
  4. Die Seitenanzahl für Verbrauchsmaterialien wird in den Erweiterten Gerätestatistiken aufgeführt.
  5. Algorithmus für nicht unterstütztes Verbrauchsmaterial wurde aktualisiert

Und folgende Wartungsprobleme und Verbesserungen:

  1. Erhöhte Resistenz gegenüber falschen 200.03 Papierstau Fehlermeldungen wenn Fach 1 leer ist auf MS31x/MX31x/MS41x/MX41x Modellen
  2. Erhöhte Resistenz gegenüber falschen 241.22 Papierstau Fehlermeldungen wenn Fach 1 leer ist auf MS51x/MX51x/MS61x/MX61x Modellen
  3. Der in FDN.DN.E412 aufgeführte Helligkeitskalibrierungsfehler beim Einschalten wurde behoben.
  4. A6 Medienformat bei halber Geschwindigkeit bearbeiten, um Schräglauf zu vermeiden.
  5. Über den Diagnosemodus kann nun die Zuführung auf halbe Geschwindigkeit gedrosselt werden, um Schiefdruck zu vermeiden. 


Zurück zum Seitenanfang


Firmware Update Anweisungen und Entscheidungen   

 

Schritt 1: Identifizieren Sie aktuelle Code-Stufen und folgen Sie den Entscheidungen unten: "So können sie die Firmware-Ebene Ihres Druckers überprüfen"  

Wichtige Upgrade Entscheidungen

Wenn...
Dann…
Basiscode ist ≤ LW41.\\.P454 und Maschinencode ist  ≤ .E509
  1. Prüfen Sie die Versionshinweise, um eine benötigte Funktion oder Verbesserung zu identifizieren.
  2. Lesen und befolgen Sie alle übrigen Entscheidungen in dieser Tabelle.  
  3. Fahren Sie bei Schritt 2 fort.
Basiscode ist bereits auf EC5.0 (LW50), aber meine Firmware Anforderungen benötigen EC4.05 - LW40.##.P436 ode.P439

Sie müssen zuerst auf eine Code-Version nahe EC4.1 zurücksetzen (LW41.##.P454).

  1. Gehen Sie dazu auf die Produktseite zurück.
  2. Extrahieren Sie die .zip-Datei.
  3. Senden Sie EC4.1 an das Gerät.
  4. Wenn EC4.1 erfolgreich implementiert wurde, senden Sie EC4.0 oder EC4.05 an das Gerät.
Falsche Ausführung der Anweisungen resultiert in einem 900 Wartungsfehler.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Gerätewiederherstellung.

Basiscode ist bereits auf EC5.0 (LW50) wie in den Gerätenformationen (Beispiel) zu sehen ist, das Gerät bereitet trotzdem noch Probleme.

Suchen Sie im KnowledgeBase nach einer Alternativlösung oder kontaktieren Sie den technischen Support von Lexmark.

Ich besitze einen Code, der nicht im Artikel erwähnt wird oder ich habe einen besondere Firmware von der Produktentwicklung von Lexmark erhalten.
  1. Prüfen Sie die Versionshinweise, um eine benötigte Funktion oder Verbesserung zu identifizieren. 
  2. Gehen Sie nur zu Schritt 2 , falls Sie die Verbesserung oder Funktion für Ihre besondere Firmware gefunden haben. 
  3. Kontaktieren Sie den technischen Support von Lexmark, um die Sicherheit des Upgrades zu bestätigen.
Ich besitze einen DLE- spezifischen Firmware Code.

Installiertes DLE ermittelbar in den Geräteinformationen

DLE Optionen beinhalten PrintCryption, Prescribe, IPDS, und Formulare und Strichcode.

DLEs sind Basiscodeabhängig
  1. Prüfen Sie die Versionshinweise, um eine benötigte Funktion oder Verbesserung zu identifizieren.
  2. Kontaktieren Sie den technischen Support von Lexmark, um eine DLE-spezifische Version dieses Code Levels zu erhalten.
  3. Sie werden nach dem Typ der DLE Karte auf Ihrem Gerät befragt.
  4. Hier klicken, falls Sie ein DLE installiert haben und einen Fehler erhalten.

 

Schritt 2: Laden und extrahieren Sie die zip-Datei Siehe Firmware-Verfügbarkeit oben.

Diese Dateien sind in der .zip-Datei enthalten:

    • Firmware .fls-Datei 
    • README
    • Versionshinweise 

 

  Schritt 3: Aktualisieren Sie nun den Drucker.  

Zurück zum Seitenanfang


Weitere Möglichkeiten einer Aktualisierung über .fls Datei  

  

Stellen Sie sicher, dass sich der Drucker im Bereit-Status befindet, wenn die Firmware-Aktualisierung vorgenommen wird. Es sollte weder zur Daten- noch zur Stromunterbrechung während des Aktualisierungsvorgangs kommen.  

Verfahren zur Firmware-Aktualisierung (.fls Erweiterung)
Informationen Empfohlene Vorgehensweise
Öffnen Sie die Webseite des Druckers oder den embedded Webserver (EWS). 

Öffnen Sie den Internet-Browser und geben Sie die IP-Adresse des Druckers ein. Wählen Sie Einstellungen > Firmware aktualisieren.

Hier finden Sie ein Beispiel.

Das ist in den folgenden Fallen die bevorzugte Update Methode:

  • Der Drucker ist mit Ihrem Netzwerk verbunden, und
  • HTTP (port 80) ist aktiviert und ermöglicht den Zugang zum EWS, und
  • Zugangssteuerung begrenzt nicht die ferngesteuerte Verwaltung.
USB Dienstprogramm Hier finden Sie ein Beispiel. Dies ist eine alternative Flashmethode für an USB angeschlossene Drucker in einer Microsoft Umgebung.
USB-Speicherstick Hier finden Sie ein Beispiel.

Die alternative Flashmethode wird nur genutzt wenn:

  • Sie ein Standalone Gerät besitzen, und
  • Keinen Computerzugang haben, und
  • Zugangssteuerung begrenzt nicht den Flash-Laufwerk zugang.
FTP Hier finden Sie eine detaillierte Anleitung.

Die alternative Flashmethode wird nur genutzt wenn:

  • Das Gerät HTTP (EWS) deaktiviert hat, und
  • Kein Zugang zu einem Microsoft Windows Computer vorhanden ist, und
  • FTP (port 21) für Drucker und Netzwerk aktiviert wurde, und
  • Zugangssteuerung begrenzt nicht die FTP Verwaltung.
MarkVision Enterprise

Besuchen Sie http://www.lexmark.com/en_us/products/smart-mfp/device-management.html.

Laden Sie das aktuellste Benutzerhandbuch herunter, wenn Sie eine Aktualisierung am Druckserver vornehmen oder Generische Daten herunterladen möchten.

Große Druckerflotten.
Printer File Loader
(USB-Macintosh)
Hier finden Sie eine detaillierte Anleitung. Dies ist eine alternative Flashmethode für an USB angeschlossene Drucker in einer Apple Umgebung.

 

Zurück zum Seitenanfang


So können sie die Firmware-Ebene Ihres Druckers überprüfen

Diese Informationen sind auf der Seite mit den Menüeinstellungen vermerkt, oder können über den embedded Webserver (EWS) erlangt werden. 

Firmware-Versionen mithilfe der Seite mit den Menüeinstellungen überprüfen: 

1 Drücken Sie im Bedienfeld auf die Menü-Taste.
2 Wählen Sie Berichte.
3 Tippen Sie die Menüeinstellungsseite an, damit der Druckvorgang gestartet wird.
4

Suchen Sie im Abschnitt Geräteinformation nach den Code-Versionen. 

 

Vorgehensweise am embedded Webserver (EWS):

1 Öffnen Sie den Internet Explorer oder einen anderen Browser.
2 Geben Sie nach http:// die IP-Adresse des Druckers ein.
3

Klicken Sie auf Berichte.

4 Klicken Sie anschließend auf Geräteinformationen.

 

 Zurück zum Seitenanfang


Lexmark kontaktieren

Wenn Sie zusätzliche Hilfe benötigen, dann schließen Sie dieses Fenster und suchen Sie nach dem Symbol Kontakt zu Lexmark!, um die Kontaktinformationen zu finden. Kontakt aufnehmen. HINWEIS Bitte halten Sie bei Ihrem Anruf das Modell und die Seriennummer (SN) Ihres Druckers bereit.

Bitte halten Sie sich in der Nähe Ihres Computers und Druckers auf, damit Sie die Anweisungen des Techniker befolgen können. Somit können Sie das Support-Verfahren beschleunigen und Rückrufe verringern.

 



Link:
Geben Sie die E-Mail-Adresse ein, an die eine Kopie dieser Seite gesendet werden soll.