Vielen Dank für Ihr Feedback.



In Datei scannen SmartSolutions - Übersicht

Dokument-ID:SO4970
 
  Eigenschaften  

PROBLEM

Konfigurieren der "In Datei scannen"-Einstellungen; Verwenden der Lösung "In Datei scannen" auf Ihrem Drucker

SOLUTION

In Datei scannen

Mithilfe der "In Datei scannen"-Lösung können Sie Dokumente, Fotos und andere Objekte über das Druckerbedienfeld scannen und an einem vordefinierten Speicherort ablegen. Wenn Sie eine "In Datei scannen"-Lösung im SmartSolutions Center erstellen, können Sie zu einem Verzeichnis auf Ihrem Computer, im Netzwerk oder auf einem externen Speichermedium navigieren und festlegen, dass das gescannte Objekt automatisch dort gespeichert wird, sobald Sie das erstellte "In Datei scannen"-Symbol im SmartSolutions-Menü des Druckers drücken.

  • Hinweis: Die "In Datei scannen"-Lösung kann nur auf Computern konfiguriert werden, auf denen die Windows- oder Mac OS X-Version der Druckersoftware installiert ist.

Konfigurieren der "In Datei scannen"-Einstellungen

Verwenden der "In Datei scannen"-Lösung auf Ihrem Drucker

Einschränkungen und Problembehebung

Konfigurieren der "In Datei scannen"-Einstellungen

Sie können die folgenden grundlegenden Einstellungen zum Konfigurieren und Anpassen der "In Datei scannen"-Lösung verwenden.

  • Name – Geben Sie einen eindeutigen Namen für die "In Datei scannen"-Lösung ein.
  • Symbol – Klicken Sie auf die Schaltfläche Symbole durchsuchen, um ein Symbol auszuwählen, mit dem Ihre "In Datei scannen"-Lösung im SmartSolutions-Menü des Druckers dargestellt werden soll.
  • Dateiname – Klicken Sie auf die Schaltfläche Datei suchen, um das Verzeichnis auszuwählen, in dem die gescannte Datei gespeichert werden soll. Geben Sie dann im Dialogfeld Datei speichern einen Dateinamen ein und klicken Sie auf Speichern.
    • Sie können auch angeben, dass eine vorhandene Datei von der neuen Datei überschrieben werden soll, allerdings muss es sich um eine PDF- oder JPEG-Datei handeln. Zusätzlich müssen Sie unter Weitere Optionen das Kontrollkästchen Datei überschreiben aktivieren, damit die neue Datei erfolgreich über der vorhandenen Datei gespeichert werden kann.
    • Anstatt die Schaltfläche Datei suchen zu verwenden, können Sie den Dateinamen auch direkt in das Feld Dateiname eingeben. Der eingegebene Dateiname MUSS den genauen Speicherort der Datei (z.B. "C:\Dokumente und Einstellungen\Benutzername\Eigene Dateien"), jedoch KEINE Dateierweiterung enthalten (z.B. ".jpg" oder ".pdf").
    • Beispiel für einen gültigen Dateinamen: C:\Dokumente und Einstellungen\Benutzername\Eigene Dateien\GescanntesDokument.
  • Dateityp – Geben Sie an, ob das gescannte Objekt als PDF- oder JPEG-Datei gespeichert werden soll.
    • Für Text wird PDF empfohlen.
    • Für Fotos und Grafiken wird JPEG empfohlen.
  • Scanvorschau – Geben Sie an, ob vor dem Speichern eine Scanvorschau auf dem Druckerbedienfeld angezeigt werden soll.          
    • Hinweis: Diese Funktion wird nur unterstützt, wenn Sie vom Scannerglas aus scannen. Sie können die automatische Dokumentenzuführung (ADZ) nicht verwenden, wenn Scanvorschau ausgewählt ist.
     

Zusätzlich können Sie die folgenden erweiterten Einstellungen konfigurieren.

  • Qualität – Wählen Sie die Scanauflösung in DPI (Dots per Inch). Jeder nächsthöhere DPI-Wert (75 DPI bis 600 DPI) erzeugt eine viermal größere Ausgabedatei als der vorherige (kleinere) DPI-Wert.
  • Farbe – Geben Sie für Scanaufträge Farbe oder Schwarzweiß an. Farbscans erzeugen Ausgabedateien, die ungefähr zweimal größer sind als die Ausgabedateien von Schwarzweiß-Scans.
  • Datum anhängen – Geben Sie an, ob Datum und Uhrzeit an den Dateinamen angehängt werden sollen.
    • Hinweis: Wenn Sie das Kontrollkästchen Datum anhängen nicht aktivieren, wird die gespeicherte Datei bei jeder erneuten Verwendung dieser Lösung überschrieben.
  • Datei überschreiben – Geben Sie an, ob die gespeicherte Datei bei jedem Speichern eines neuen Scans überschrieben werden soll.
  • Originalgröße – Geben Sie die Größe des gescannten Originals an.

Informationen zum Hinzufügen von Lösungen zum Drucker finden Sie im SmartSolutions-Benutzerhandbuch.

Verwenden der "In Datei scannen"-Lösung auf Ihrem Drucker

So verwenden Sie die "In Datei scannen"-Lösung auf dem Drucker:

  1. Legen Sie das Original, das gescannt und gespeichert werden soll, in den Drucker ein.
  2. Drücken Sie das SmartSolutions-Symbol auf dem Druckerbedienfeld.
  3. Drücken Sie das von Ihnen erstellte "In Datei scannen"-Symbol.

Der Drucker scannt und speichert das Objekt unter Verwendung der im SmartSolutions Center ausgewählten Einstellungen und des ausgewählten Verzeichnisses.

Einschränkungen und Problembehebung

Beim Erstellen der "In Datei scannen"-Lösung im SmartSolutions Center können folgende Fehlermeldungen angezeigt werden:

"Der Hostname ist nicht in der Hostliste des Geräts enthalten"
Mögliche Fehlerursachen:

  • Vergewissern Sie sich, dass der Druckertreiber auf dem Computer installiert ist, auf dem Sie die "In Datei scannen"-Lösung erstellen. "In Datei scannen"-Lösungen können nur auf dem Computer konfiguriert werden, auf dem der Druckertreiber installiert ist.
  • Nach dem Erstellen einer "In Datei scannen"-Lösung haben Sie den Computer-Hostnamen möglicherweise geändert. Siehe "Keine Antwort vom ausgewählten Computer" unten.

Bei Verwendung der "In Datei scannen"-Lösung auf dem Drucker kann folgende Fehlermeldung angezeigt werden.

"Keine Antwort vom ausgewählten Computer"
Mögliche Fehlerursachen:

  • Nach dem Erstellen einer "In Datei scannen"-Lösung haben Sie den Computer-Hostnamen möglicherweise geändert. Wenn Sie eine "In Datei scannen"-Lösung im SmartSolutions Center erstellen, verwendet die Lösung den aktuellen Hostnamen des Computers. Wenn Sie nach dem Erstellen einer "In Datei scannen"-Lösung den Namen des Netzwerkcomputers auf der Registerkarte Einstellungen der Lexmark Printer Home-Treibersoftware ändern, funktioniert die Lösung nicht mehr.
  • So stellen Sie die "In Datei scannen"-Lösung wieder her:

    1. Melden Sie sich beim SmartSolutions Center an und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Drucker unten im Arbeitsbereich.
    2. Wählen Sie Arbeitsbereich aktualisieren.
    3. Doppelklicken Sie auf Ihre "In Datei scannen"-Lösung und überprüfen Sie, ob das Dialogfeld für Konfigurationseinstellungen ohne die Fehlermeldung "Der Hostname ist nicht in der Hostliste des Geräts enthalten" angezeigt wird.
    4. Klicken Sie auf OK.
    5. Klicken Sie auf Speichern und synchronisieren.

    Nachdem Sie die Aktualisierungen an den Drucker gesendet haben, sollte die "In Datei scannen"-Lösung ordnungsgemäß funktionieren.

"Fehler: Datei kann nicht gespeichert werden"
Mögliche Fehlerursachen:

  • Möglicherweise versuchen Sie, eine gespeicherte Datei zu überschreiben, die nicht überschreibbar ist. Damit die gespeicherte Datei jedes Mal überschrieben werden kann, aktivieren Sie bei der Konfiguration Ihrer "In Datei scannen"-Lösung im SmartSolutions Center das Kontrollkästchen Datei überschreiben. Um jedes Mal eine Datei mit identischem Dateinamen zu speichern, ohne dass die vorherige Datei überschrieben wird, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Datum anhängen. Auf diese Weise wird die Datei unter demselben Dateinamen gespeichert und jedes Mal Datum und Uhrzeit an den Dateinamen angehängt.
  • Möglicherweise haben Sie kein Verzeichnis zum Speichern der gescannten Datei angegeben. Beim Konfigurieren der "In Datei scannen"-Lösung im SmartSolutions Center müssen Sie festlegen, dass die Datei in einem bestimmten Verzeichnis gespeichert wird. Verwenden Sie dazu die Schaltfläche Datei suchen.

Zurück zum Seitenanfang

 



Link:
Geben Sie die E-Mail-Adresse ein, an die eine Kopie dieser Seite gesendet werden soll.